humenta issue

Humanismus im 21. Jahrhundert

Die Auseinandersetzung mit dem Humanismus zählen wir zu unserer DNA. Wir stellen uns dabei unter anderem die Frage, was Menschsein in unserem Zeitalter eigentlich bedeutet. Drum rücken wir in 2018 den Diskurs um den “Humanismus im 21. Jahrhundert” als unser erstes humenta issue ins Zentrum der Betrachtung.

Alle Artikel geben ausschließlich die persönliche Meinung der Autorin / des Autors wieder.

Grundzüge eines Politischen Humanismus

Humanismus im 21. Jahrhundert

Grundzüge eines Politischen Humanismus

Von Robin Ohle

Im 21. Jahrhundert begegnet die Erosion herkömmlicher Werteordnungen den Verwerfungen der bio-digitalen Ära. Die sodann entstehende moralische Leerstelle spannt sich in bedenklicher Weise zwischen Totalitarismus und Nihilismus. Könnte ein differenzierter Politischer Humanismus sie füllen? Eine Skizze.

Weiterlesen →

Die Würde der Anderen

Humanismus im 21. Jahrhundert

Die Würde der Anderen

Von Bianca Perina

Das Ausschöpfen kultureller Differenzen und intersektional unerschöpfter Potentiale im Globalisierungsprozess stellt eine der größten Baustellen der Ausbildung eines zeitgemäßen Humanismus dar. Doch genau diese Perspektive könnte das Menschsein revolutionieren.

Weiterlesen →

Visionäre gesucht

Humanismus im 21. Jahrhundert

Visionäre gesucht

Von Harald Christ

Unter dem Begriff des Humanismus lassen sich die unterschiedlichsten Denkansätze und intellektuellen Strömungen verordnen. Der zeitlose Kern, der auch den Humanismus des 21. Jahrhunderts prägt, ist das Streben nach einer besseren, einer ganzheitlicheren Form menschlicher Existenz. Wer aber verbindet diese grundsätzlichen Vorstellungen mit den Herausforderungen unserer Zeit? Die Gesellschaft benötigt Vordenkerinnen und Vordenker, mutige Visionäre.

Weiterlesen →

Humanismus und Wissenschaft

Humanismus im 21. Jahrhundert

Humanismus und Wissenschaft

Von Eberhard Schockenhoff

Viele der Hoffnungen, die sich an den Fortschritt der Wissenschaft knüpften, haben sich inzwischen erfüllt. Die Verlängerung des Lebens, die Zurückdrängung von Krankheiten, die Erleichterung der Arbeit und die Erweiterung des geistigen Horizonts durch Reisen in ferne Länder und das Durchstreifen digitaler Welten belegen eindrucksvoll, wie sehr sich die conditio humana unter dem Einfluss von Wissenschaft und Humanismus verändert haben.

Weiterlesen →

Plädoyer für einen säkularen Humanismus

Humanismus im 21. Jahrhundert

Plädoyer für einen säkularen Humanismus

Von Johannes H.

Während wir uns gesellschaftlich in vielen Bereichen auf epochale Umbrüche zubewegen und die Innovation von heute im Antiquariat von morgen landet, erweist sich der Einfluss von Religion auf unsere Gesellschaft und unser Leben seit jeher als hartnäckig. Im Hinblick auf das Potential des Homo sapiens stellt sich die Frage: Kann ein moderner Humanismus im 21. Jh. dies tolerieren?

Weiterlesen →

Humanismus im 21. Jahrhundert

Humanismus im 21. Jahrhundert

Humanismus im 21. Jahrhundert

Von Bernhard Bueb

Humanismus und Aufklärung haben das Ende der Herrschaft der Kirchen, ja der Religionen insgesamt eingeleitet. Sie haben den Menschen mündig gemacht. Damit haben sie aber auch die Antworten vernichtet, die die Religionen auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, vor allem des Leidens, nach der Erklärung des Bösen und der Bedeutung des Todes gegeben hatten. Wer sich für ein humanistisches Weltbild entscheidet, verzichtet darauf, Antworten auf diese Fragen zu erhalten.

Weiterlesen →

Ein Humanismus für das 21. Jahrhundert

Humanismus im 21. Jahrhundert

Ein Humanismus für das 21. Jahrhundert

Von Robin Ohle

In immer rasanterem Tempo verändert der wissenschaftlich-technologische Fortschritt unsere Gesellschaft und stellt dabei grundlegende zivilisatorische Prinzipien infrage. Doch obwohl es um viel geht, lässt sich ein angemessener gesellschaftlicher Gestaltungsentwurf bisher nicht erkennen. In einem zeitgemäßen Humanismus könnte die Antwort liegen.

Weiterlesen →